Energiespar-USV für Aufzüge im Klimahaus


USV-Absicherung der OSMA-Personenfahrstühle mit höchster Energieeffizienz

Auzug ganz

© OSMA-Aufzüge

USV-Beitrag zur Energieeffizienz

Durch konsequente Optimierung ist es EFFEKTA gelungen, mit der USV-Version „MTD Industrie“ eine Anlage zur unterbrechungsfreien Stromversorgung zu entwickeln, die einen sehr geringen Eigenstromverbrauch aufweist und damit bis zu 70% unter dem Verbrauchswert marktüblicher USVs rangiert. Wie entscheidend dieser Einsparungsbeitrag für die Klassifizierung eines Aufzugs in Sachen Energieeffizienz sein kann, wird deutlich, wenn man das relativ enge Raster dafür betrachtet: Ein Aufzug der Effizienzklasse A darf im Stillstand unter 50 Watt verbrauchen. Für die Effizienzklasse B ist ein maximaler Stromverbrauch von 100 Watt angesetzt – 20 Watt weniger können also entscheidender Faktor für eine bessere Einstufung sein.

Doch EFFEKTA hat mit der MTD Industrie nicht nur die Aufgabe der maximalen Effizienz in Sachen Verbrauch gelöst: Auch die Gesamtkonstruktion der USV eröffnet Möglichkeiten zur Ressourcenschonung. So sind Steuerung und Batterien der USV getrennt untergebracht. Das erleichtert durch einfaches Umstecken den Tausch der Batterie, die Steuerelektronik wird nicht ausgewechselt. Die getauschten Batteriepacks werden im Werk wieder fit gemacht für einen weiteren Einsatz.

Energieeffizienz – nicht nur eine Normen-Frage

Gleich zwei Grundforderungen galt es für das traditionsreiche Unternehmen  OSMA-Aufzüge bei dem Projekt im Klimahaus Bremerhaven 8° Ost zu erfüllen: Es ging nicht nur um das Ziel, für gleich sieben Aufzüge die Energieeffizienz-Vorgaben der VDI-Norm 4707 umzusetzen, die den Eigenstrombedarf eines Aufzugs im Stillstand mit einem möglichst niedrigen Stromverbrauch vorsieht. Es war auch eine Frage der Ressourcenschonung, für die das Klimahaus Bremerhaven 8° Ost so eindrücklich wirbt, eine Anlage zu bauen, die durch niedrigen Verbrauch die Umwelt schützen hilft.

Entsprechend des Rangs unseres Auftraggebers OSMA galt es zudem, den Qualitäts- und Innovationsstandards dieses führenden Aufzugherstellers gerecht zu werden: Das Familienunternehmen mit rund 650 Mitarbeitern und 18 Standorten deutschlandweit installiert jährlich rund 1.200 Aufzüge und sorgt für den sicheren und reibungslosen Betrieb von 20.000 bestehenden Aufzuganlagen. Nicht umsonst steht der Name OSMA für Aufzugsysteme mit bester Technologie, preisgekröntem Design und hoher Energieeffizienz – für EFFEKTA ist OSMA also ein idealer Partner, um mit neuen, intelligenten USV-Konzepten an diesem hohen Ansehen mitzuarbeiten.

Um den Energiebedarf eines Aufzugs im Stillstand spürbar zu senken, ist die USV bzw. ihr Steuerungsstromverbrauch ein wesentlicher Faktor: Verbräuche um die 30 Watt oder mehr sind keine Seltenheit für eine USV, und bei den engen Grenzen der Effizienzklassen für Aufzüge spielt das eine durchaus entscheidende Rolle neben Faktoren wie Steuerung, Kabinenbeleuchtung, Antriebsregelung, Anzeigen und andere Komponenten.

Aufzug

© OSMA-Aufzüge

 

70

Prozent Energieeinsparung

20

Watt weniger Eigenbedarf

7

+x Aufzugsanlagen damit ausgerüstet

Noch mehr Vorteile: servicefreundlich, flexibel, robust

Durch eine intensive Zusammenarbeit der Entwicklung von EFFEKTA mit verschiedenen Aufzug-Herstellern haben sich weitere Eigenschaften ergeben, die großen Nutzen mit sich bringen: Die Anlage ist sehr kompakt, hat einen externen Steuereingang und ein automatisches Bypass-Relais – dadurch wird bei ausgeschalteter oder gestörter USV der Netzeingang direkt zum Ausgang durchgeschaltet, was die Betriebssicherheit weiter erhöht. Das TN-Netz funktioniert auch im Batteriebetrieb, dadurch ist der Personenschutz durch Fehlerstromschutzschalter (RCD) auch im Batteriebetrieb gegeben. Ein weiterer Vorteil: Das Gerät ist durch den modularen, steckbaren Aufbau sehr servicefreundlich. Und durch den Hot Swap-Batterieaustausch ist die Wartung schnell und günstig. Da Leistungselektronik und Batteriepack voneinander getrennt sind, ist das Handling einfach und die Batterie wird geschont. Die Anlage kann im Kundendesign geliefert werden, verschiedene Gehäuseformen sind möglich, die Montage ist einfach, verschiedene Batterietypen können genutzt werden, und diverse Zustandsmeldungen werden über Relais-Leiter angezeigt. Auch ein Staubfilter kann optional mit eingebaut werden.